BJJ

Das Brasilianische Jiu-Jitsu ist ursprünglich aus dem (Kodokan-) Judo entwickelt und abgewandelt worden und konzentriert sich ausschließlich auf Techniken am Boden. Typische Merkmale des BJJ sind z.B. Hebel- und Würgetechniken und technische Fertigkeiten der Wendigkeit und Schnelligkeit zum Einnehmen von dominierenden Positionen wie dem „Mount“ (auf Brustkorb des Gegners) oder dem „Sweep“ (Wechsel in eine günstigere Position, z.B. in die Oberlage). Ziel im BJJ ist vor allem, den Gegner zur Aufgabe zu zwingen (Submission). Schläge und Tritte sind im BJJ nicht erlaubt – ein Vorteil daran ist, dass in jedem Training 100% gegeben werden kann, ohne erwähnenswerte Verletzungen und Schmerzen zu riskieren.

Das BJJ Training in der Sportschule TM Göttingen findet immer Montags 19:30 bis 21:00 (auch mit NoGi), Mittwochs von 18:00 bis 19:30 Uhr und Freitags 18:00 bis 19:15 Uhr statt. Nach Absprache auch meist Sonntags von 12:30 bis ca. 14:00 Uhr (OPEN MAT) statt.

Anfänger und Fortgeschrittene sind zu allen Trainingszeiten herzlich willkommen! Beim Probetraining eignet sich als erstes Training der Einstieg Montags oder Mittwochs am Besten.