Sambo I Judo

 

Sambo Training:

In der Sportschule TM werden auch Sambo Techniken trainiert. Im Rahmen des MMA Trainings findet vor allem Combat Sambo Anwendung, im Jugendsport sind es Elemente aus dem Sambo Borba.

Diese besondere Form des Freistilringens (kombinierte Art des Ringkampfes), ist ein unbewaffnetes Wettkampf- und Verteidigungssystem.  Der Name wurde aus den ersten drei Buchstaben des Wortes Samosaschtito (Selbstschutz) und den Anfangsbuchstaben von bes oruschija (ohne Waffe) gebildet. Inzwischen gibt es mehrere Millionen Sambo-Aktive.

Als Selbstverteidigung wird Sambo in normaler Kleidung ausgeführt, als Sport mit Ringerschuhen, kurzen Hosen, Gürtel und Jacke. Wichtige Elemente des Sambo sind die Fall- und Wurftechniken. Gerne werden auch Hebeltechniken, Würger und Ausheber angewendet. Besonders Sambo Borba enthält viele Elemente aus dem Judosport. Neben zahlreichen Würfen, Haltetechniken und Hebeln kommen hier auch Beinhebel zum Einsatz.

Combat Sambo entspricht einer Free-Fight Form. Erlaubt sind außer den bereits zuvor erwähnten Elementen aus dem Sambo Borba auch Schläge, Tritte und Würger. Die Trainings- und Wettkampfausrüstung wird dementsprechend erweitert um Kopfschutz, Tiefschutz, Schienbein- und Spannschutz und Free-Fight Boxhandschuhe.

Wir nehmen regelmäßig an Sambo-Wettkämpfen, wie den Dutch Open, teil.

Judo Training:

Neben dem Jugendjudo und Kindersport werden Judo Techniken ebenso im Rahmen des MMA und Open Mat erlernt und angewendet. Auch Judoka auf Experten Level finden hier vor allem bei Roman (2.Dan) ein anspruchsvolles Training.  Auch wenn der Erwachsenensport inzwischen von anderen Disziplinen geprägt ist, ist Judo nach wie vor eine wichtige Basis im Kampfsport des TM Gyms.

Wir sind Mitglied im Deutschen Judo Bund und nehmen mit unseren Nachwuchskämpfern regelmäßig an Turnieren teil.

 

 

 

 

 

 

Zu den aktuellen Trainingszeiten